Zusammenarbeit -
Das Geheimnis erfolgreicher Teams

Warum eine gute
Zusammenarbeit wichtig ist

Der Begriff Teamwork ist weit verbreitet. Er steht für eine qualifizierte Zusammenarbeit in einer Gruppe, Abteilung oder im Team. Gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten und dies mit der Energie, Unterstützung und dem Wissen der Gruppe zu erreichen, ist zielführend für den Erfolg eines Projekts.

Durch gegenseitige Unterstützung und Austausch auf Augenhöhe können die Arbeitsprozesse an Fahrt gewinnen. Die Zufriedenheit des Einzelnen trägt maßgeblich zu einer erhöhten Motivation und damit zu mehr Leistungsfähigkeit bei. 

Häufige Schwierigkeiten und Hindernisse in der Teamarbeit

  • Missverständnisse/Fehlkommunikation
  • Unklare Zielvorgaben/Aneinander vorbei arbeiten
  • Fehlende Vereinbarungen 
  • Unpassende Team-Konstellationen (Menschen zu verschieden oder passen vom Arbeitsstil nicht zusammen) 
  • Ungeklärte Rollenverteilungen/Hierarchien
  • Mangelnde Wertschätzung gegenüber einzelnen Teammitgliedern oder deren Leistungen
  • Neid/Missgunst
  • Mangelnder Austausch bei Remote-Arbeitsplätzen

Welche Faktoren machen ein Team erfolgreich?

  • Klare Kommunikation über Zielsetzungen, Verantwortlichkeiten
  • Grober Handlungsrahmen (Wie viel Freiraum hat jeder einzelne? Wo liegen Grenzen?)
  • Wertschätzung für Leistungen
  • Möglichkeit zur Entfaltung des Einzelnen, um neue Potentiale kennenzulernen
  • Teamentwicklung – Schulung von Mitarbeitern
  • Transparenz und ehrlicher Umgang
  • Spaß bei der Arbeit
  • Gemeinsam getroffene Entscheidungen
  • Gute Feedbackkultur/Konstruktive Kritik

Eine gute Zusammenarbeit lässt sich lernen

Je nach Heraus- und Anforderung im Team lässt sich mithilfe einer Schulung leicht eine bessere Zusammenarbeit erlernen. Manchmal sind es die kleinen Stellschrauben, deren Rekalibrierung bereits einen großen Unterschied erzielen können.

Merkmale einer guten Teamarbeit

Das Zugehörigkeitsgefühl
Kaum jemand ist eine Insel und möchte in einer Gruppe außen vor bleiben. Das Wir-Gefühl ist ein wichtiger Faktor für ein harmonisches, gut funktionierendes Team.

Der Austausch
Um gemeinsam ein Ziel zu erreichen, steht die Kommunikation ganz oben. So wird sichergestellt, dass nichts vergessen wird und deswegen das Arbeitsergebnis leidet.

Das gemeinsame Ziel
Wenn wir laufen, wissen wir grundsätzlich gerne wohin der Weg führt. Um gemeinsam ein Ziel zu erreichen, sollte das Team natürlich in die gleiche Richtung laufen.

Die gegenseitige Unterstützung
Jeder Mensch hat mal einen schlechten Tag. Auch gibt es vereinzelt Wissenslücken. Wenn wir selber merken, dass wir einem Teammitglied unter die Arme greifen können, ist es erforderlich, dies offen anzusprechen und Unterstützung anzubieten, um das Wir-Gefühl zu stärken und das Projekt voranzubringen. Hilfe geben und Hilfe annehmen schafft Vertrauen und Harmonie im Team.

Die Verantwortung und Fehlerkultur
Wir sind alle nur Menschen, Fehler passieren. Entscheidend ist der Umgang damit. Stehen wir dafür gerade oder versuchen wir diese reflexartig auf einen Kollegen zu schieben?
Hier ist auch eine Portion Selbstreflexion gefragt. Wer sich im Team wohl fühlt und angstfrei agiert, wird sehr viel entspannter mit einem Fehler umgehen, als jemand der wenig Unterstützung und Verständnis erfährt.

Bessere Zusammenarbeit durch Selbsterkenntnis

Um noch einmal auf das Uhrwerk zurückzukommen: Damit ein harmonisches Miteinander funktionieren kann, ist eine Selbstreflektion und eine Analyse der eigenen Arbeitsprozesse sinnvoll. Besonders das Herausarbeiten der eigenen Stärken und Defizite ist oft sehr Erkenntnis- und Hilfreich. 

Fragen Sie sich:

  • Was können Sie besonders gut?
  • Wo sehen Sie selbst noch Verbesserungspotential?
  • Was ist erforderlich, damit Sie sich verbessern können?
  • Zu welcher Tageszeit sind Sie besonders kreativ?


Sich selbst gut zu kennen ist förderlich, um Projekte im Team zufriedenstellend zu managen. In Kombination mit den weiteren Teammitgliedern wird es dann besonders spannend: Welche Stärken und Defizite gleichen sich gut aus? Und bei welchen Merkmalen einzelner Personen sind Konflikte vorprogrammiert?

Sie wünschen mehr Infos?

Unsere Trainings
für Ihre Zusammenarbeit

Finden Sie selbst heraus, wie Ihre Teams besser zusammenarbeiten können. Folgende Lösungen für eine erfolgreiche, zielgerichtete oder effektivere Zusammenarbeit stehen Ihnen zur Verfügung:

Mit der Selbstmanagement-Methode werden im ersten Schritt die einzelnen Mitglieder Ihrer Organisation besser darin, ihre eigenen Aufgaben und Termine zu priorisieren und zu strukturieren

Im zweiten Schritt wird ein individuelles Selbstmanagement-System im Team aufgebaut. 

Darauf aufbauend besteht die Möglichkeit, die Organisation und Projektplanung sowie Rollenverantwortlichkeiten mit Getting Things Done zu betrachten

Das Language and Behaviour Profile ermöglicht Teams das Erkennen von Verhaltensmerkmalen: Wieso zeigt jemand ein bestimmtes Verhalten?

Durch das Verständnis des Verhaltens und die Erkennung von Mustern kann die eigene Sprache angepasst werden

Auf dieser Basis können passgenauere Stellenausschreibungen verfasst, Kundenwünsche leichter erkannt und Verkaufsargumente präziser formuliert werden.

Mit Trapadvisor lernen Teams die häufigsten Fallen im Arbeitskontext kennen. Sie lernen sie zu identifizieren, zu bewerten und ihre Handlungen anzupassen.

Es werden dabei 3 Dimensionen betrachtet: der individuelle Mensch, das Team und die Organisation. 

Dadurch verbessern sich Haltung und Zusammenarbeit im Team – noch dazu ist dieses Training auf die Erreichung der Unternehmensziele ausgerichtet.

Training für Einzelpersonen
jetzt buchen