GETTING THINGS DONE
& JIRA
 

IMPLEMENTIERUNGSGUIDE

GTD-Implementierungsguide für Jira 

Mit unserem Implementierungsguide für Jira können Sie sich Ihr GTD-System ganz einfach in Jira aufbauen. Dies ist insbesondere für all jene interessant, die ohnehin einen Teil ihrer täglichen Arbeit in Jira erledigen und Projekte, Aufgaben und Erinnerungen nach der GTD-Methode in diesem Tool erfassen möchten. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, alles, was sie erledigen wollen, innerhalb eines Systems im Überblick zu behalten. Gleichzeitig bietet der Guide wertvolle Anregungen für Teams, die gemeinsam in Jira arbeiten und die GTD-Methode als Kollaborationswerkzeug nutzen möchten. 

Im Guide finden Sie einfache Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um Jira für GTD zu konfigurieren sowie zahlreiche Tipps und Best Practices, um den Überblick zu behalten und Aufgaben effizient zu erledigen: 
 

  • Die GTD Best Practices 

  • Die wichtigsten Einstellungen, um Jira für GTD zu konfigurieren 

  • Anlage von Projekten und nächsten Schritten  

  • Verknüpfung von nächsten Schritten und Projekten 

  • Nutzung von Unteraufgaben, Filtern und Shortcuts  

  • Verarbeiten und organisieren Ihrer E-Mails  

  • Konfiguration von Dashboards für mehr Überblick 

  • Das richtige Kalendermanagement 

  • Tipps zur Organisation von Referenzmaterial 

  • Synchronisation mit der mobilen Jira-App  

 

GTD Methode

Erfahren Sie mehr über Getting Things Done - dem weltweit erfolgreichsten Selbstmanagement-Ansatz für stressfreie Produktivität.

ZUR METHODIK

Hinweis

Der Jira Implementierungs-
guide setzt voraus, dass Sie die Getting Things Done Methode bereits kennen und nun Ihr GTD-System in Jira aufsetzen möchten. 

Der GTD & Jira Implementierungsguide - Für 9,99 EUR

Set up your System: Jira effektiv einrichten und nutzen

Sie erhalten den Jira Guide (Sprache: Englisch) zur Einrichtung Ihres GTD-System schnell und einfach als PDF-Dokument in unerem Shop. Erfahren Sie, wie Sie Ihre bereits bestehende Aufgabenkoordination in Jira um Ihre persönliche GTD-Organisation erweitern können. Nutzen Sie Jira auch mobil und bleiben Sie auch in gemeinsamen Projekten mit Ihren Kollegen immer auf dem aktuellsten Stand.

 

 Jira (ENGLISCH)

 

Voraussetzungen für die Nutzung von Jira 

Wenn Sie Jira für GTD nutzen möchten, sollten Sie innerhalb von Jira ein eigenes Projekt aufzusetzen und Komponenten anlegen dürfen. Ja nachdem ob Sie dies in einem privaten Jira-Account oder im Firmenkontext tun wollen, empfiehlt es sich, dies vorab mit Ihrem Jira-Administrator zu klären (sofern vorhanden). 

Die erforderlichen System-Voraussetzungen für Jira hängen von der genutzten Jira Version ab. Für die Darstellungen im Guide wurde die Jira Web-Applikation genutzt. 

 

Sie kennen GTD noch nicht? Dann finden Sie hier unsere offenen GTD-Trainings, unsere Angebote für Unternehmen und unsere GTD-Coachings. Wir bieten alle Formate selbstverständlich auch online an. 

Getting Things Done mit Jira  

Jira von Atlassian ist eine der meist genutzten Software-Optionen für Entwickler, wird allerdings immer stärker auch von Nicht-Entwicklern genutzt. Es handelt sich um eine sehr leistungsstarke und flexible Task-Management-Software, die sich problemlos auch für GTD nutzen lässt. 

Wichtigste Funktionen von Jira 

  • Aufgabenverwaltung inkl. Beschreibungen, Kommentaren, Fälligkeiten, Dateianhängen, Prioritäten, Zuordnungen, wiederkehrenden Aufgaben, Erledigungsstatus und vielem mehr 

  • Zuordnung von Aufgaben zu Projekten  

  • Umfassende Optionen, zur Anpassung an den jeweiligen Bedarf 

  • Übersichtliche Darstellung ausgewählter Inhalte in Dashboards  

  • Zahlreiche weitere Features wie zum Beispiel umfassende Suche, Dark Mode und Shortcuts 

Warum sich Jira gut für Getting Things Done eignet 

Als GTD-Tool ist Jira insbesondere für Menschen zu empfehlen, die die Software bereits kennen, regelmäßig darin arbeiten und keine weitere Software für GTD nutzen möchten

Wenn Sie Ihr persönliches Zeitmanagement-System in Jira aufbauen, steht Ihnen der umfassende Funktionalitätsumfang von Jira auch im Kontext Ihrer Selbstorganisation zur Verfügung und Sie haben alle Verpflichtungen und Erinnerungen innerhalb eines Systems im Überblick.  

Jira zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass Sie Projekte und nächste Schritte leicht verknüpfen und für große Projekte übergeordneten Epics nutzen können. Darüber hinaus können Sie Ansichten individualisieren, persönliche Filter anlegen und Dashboards zur schnellen Übersicht gestalten.   

Getting Things Done kennenlernen

GTD ist die weltweit erfolgreiche Selbstmanagement-Methode von David Allen. Bereits seit mehr als 20 Jahren verhilft Sie allen interessierte Menschen, ihre Dinge geregelt zu kriegen, Stress zu reduzieren, Privat- und Berufsleben miteinander zu vereinbaren und dabei auch noch produktiver zu werden. 

Der intuitive 5 Phasen Workflow unterstützt Sie dabei, eine Übersicht über alle Aufgaben, Verpflichtungen und Termine zu erlangen und zu halten. Sie betrachten die richtigen Dinge zur richtigen Zeit und schaffen Perspektive, Fokus und Kontrolle über alles, was Ihnen wirklich wichtig ist.

 

Mehr erfahren

GTD Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben: Werden Sie als Erster über neue Seminare, Updates und Angebote informiert.

Mit meinem Klick auf "Anmelden" bestätige ich, dass die Next Action Partners GmbH meine E-Mail-Adresse verwenden darf, um mir Werbe-E-Mails (Newsletter) mit Informationen über Dienstleistungen und Seminare der Next Action Partners GmbH zuzusenden. Mir ist bewusst, dass der Newsletter-Versand entsprechend der Datenschutzbestimmungen der Next Action Partners GmbH erfolgt, meine Einwilligung freiwillig ist und ich sie jederzeit durch einfache Erklärung (per E-Mail an info@next-action.de, per Post an Next Action Partners GmbH, Tauentzienstraße 6, 10789 Berlin oder per Fax an +49 (0) 30 314 913 01), durch das Anklicken des Abbestelllinks in jeder Newsletter-E-Mail oder hier für die Zukunft widerrufen kann:

abbestellen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf next-action.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: